“Viel von dem was ich gemacht habe war: Wenn Du es nicht machst, mache ich es für Dich, Ich mache es als Erster.“

Es gibt einen Grund warum viele Iggy Pop als Godfather Of Punk betrachten – jede einzelne Punk Band in der Vergangenheit und Gegenwart hat entweder wissentlich oder unwissentlich das eine oder andere von ihm und seiner „späte 60er/frühe 70er”-Band, The Stooges „ausgeliehen“.

Als einer der dynamischsten Performer aller Zeiten auf der Bühne anerkannt, hat Iggy Pop sowohl 70er Punk als auch 90er Grunge vorweg genommen und eine legendäre Karriere aufgebaut, voll mit kritischer Zustimmung und fanatischem Kult-Erfolg.

Es gibt endlose Migrationen zurück zu den bahnbrechenden ersten drei LPs von The Stooges, beginnend mit dem klassischen selbst-betiteltem Debüt von 1969, „The Stooges“, gefolgt von „Funhouse“ 1979 und „Raw Power“ 1973. Einige der kultigen Solo-Alben, inklusive „Lust For Life“, „The Idiot“, „New Values“, „Zombie Birdhouse“, „Blah Blah Blah“, „Brick by Brick“, „American Caesar“ und die jüngeren „Skull Ring“, „Preliminaires“ und „Apres“, haben zusammen mit vielen Features und Kooperationen, seinen Status als wahren Musik-Innovator zementiert.

Manche jener Alben brachten Hymnen-artige Sounds wie „The Passenger“, kommerziell erfolgreiche Kooperationen wie „Candy“ (mit Kate Pierson) und Hits in Kultfilmen („Lust for Life“ und „In the Death Car“) hervor.

2010 wurden Iggy und The Stooges in der „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen. 2015 wurde Iggys Solo-Rückkehr auf die Livebühne gefeiert, zuvor war er erfolgreich, das letzte Jahrzehnt lang, mit The Stooges weltweit auf Tour.


© 2017 Blue Moon Entertaiment GmbH | ROCK IN VIENNA | Alle Rechte vorbehalten.